Neues

Buchtipp des Monats

Gute Arbeit

Auch wenn das Buch von Hans-Jürgen Urban vor der Corona Pandemie und ihren wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen geschrieben wurde, bleibt es eine  inspirierende Lektüre mit Weitblick, die es lediglich neu zu justieren gilt.

Urban geht von epochalen Umbrüchen des Kapitalismus aus, die es zu gestalten gilt durch eine interessenpolitische Positionierung, welche Marktkräfte und Profitinteresse zugunsten eines alternativen ökologisch-sozialen  Transformationsprojektes in den Hintergrund stellt.

Garant für eine eingreifende Politik der Gegenmacht soll hier das gewerkschaftspolitische und arbeitskraftzentrierte Gegenkonzept der  Guten Arbeit als Widerstandskonzept sein.

Entlang dieses Konzeptes, das mehr sein soll als ein Korrektiv, werden Gestaltungsoptionen für die digitalisierte Arbeitswelt entwickelt, die der Brandbeschleunigung der Digitalisierung durch Corona entgegenarbeiten können durch entsprechende Denkansätze.

Dabei wird klar:

Ob eine humane Digitalisierung möglich ist, hängt von gewerkschaftlichen Machtressourcen  und ihrer Revitalisierung ab. Was bislang aufgrund des Standes der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung möglich war, aber von herrschenden Machtverhältnissen blockiert wurde, steht heute mehr denn je zur Debatte.

Leseprobe

Zegdam

Förderung durch das Land Niedersachsen

Das ZegdAM wird für weitere 24 Monate gefördert vom Niedersächsischem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.

Wir freuen uns auf die Herausforderungen des Projekts "Gute Arbeit in der Transformation der Arbeitswelt: Mitbestimmung und Qualifizierung".

 

Mehr dazu
Transformation Flyer

Veranstaltung ansehen

TRANSFORMATION!

Das Bündnis "Schritt für Schritt ins Paradies: Wege aus dem Neoliberalismus" diskutierte am 5. Oktober mit

Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin und Buchautorin. Zuletzt: „Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen. Warum es kein Wunder ist, dass wir reich wurden“ (2019)

Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall. Zuletzt: „Gute Arbeit in der Transformation. Über eingreifende Politik im digitalisierten Kapitalismus“ (2019).

Es moderierte: Johannes Katzan, IG Metall

Mehr dazu
pixabay speakers

Gewerkschaftspolitische Positionen und Denkansätze

Die großen Vermögen müssen an der Finanzierung der Krisenfolgen beteiligt werden: Damit nach der Krise der Sozialstaat nicht schrumpft, sondern modernisiert und ausgebaut wird, muss die Verteilungsfrage gestellt werden.

Mehr dazu
Gleise Weichen

Verkehrswende in der Krise

Vor welche neuen Herausforderungen stellt uns die Wende zu einer klimafreundlichen Mobilität angesichts der Pandemie?

Mehr dazu
Qualifizierung als Schlüssel

Qualifizierung als Schlüssel der mitbestimmten Transformation

Das ZegdAM startet unter der Leitung von Janine Kaiser in eine neue Projektphase unter dem Titel "Gute Arbeit in der Transformation der Arbeitswelt: Mitbestimmung und Qualifizierung" 

Mehr dazu

Folgen Sie uns:

Newsletter