Neues

Geld

KundInnen nehmen KassiererInnen die Arbeit weg?

Es ist doch schön, wenn eine Maschine Arbeit abnehmen kann. Wer würde heute schon seine Wäsche mit der Hand waschen wollen? Unser Alltag wird durch die Arbeit von Maschinen erheblich vereinfacht. Das nehmen wir gerne an, vor allem, wenn es um unbezahlte Arbeit (z.B. im Haushalt) geht. Doch zunehmend werden auch Dienstleistungen durch Maschinen ersetzt, oder - wie in folgendem Artikel beschrieben - durch Kundinnen und Kunden.

https://www.abendblatt.de/hamburg/article213196895/Selbst-abkassieren-ist-der-neue-Trend-auch-in-Hamburg.html

Die Anzahl der Geschäfte im Einzelhandel, die Selbstbedienungskassen anbieten steigt rasant. Der Kunde übernimmt schnell die Aufgabe der Kassiererin/des Kassierers. Zu befürchten ist ein damit angestrebter Personalabbau. Im nächsten Schritt könnten, über den Einsatz von RFID-Technologie und das Bezahlen per Handy, Kassen am Ende ganz wegfallen. Wenn man sich die Geschwindigkeit dieser Entwicklung in den letzten Jahren ansieht, dürfte es bis dahin nicht mehr lange dauern. Was passiert mit den - überwiegend weiblichen - Beschäftigten in diesem Bereich?

Zudem ist mit dieser Art des Technologieeinsatzes die Kundin oder der Kunde zunehmend gefordert Aufgaben zu übernehmen, die ihr/ihm bisher abgenommen wurden. Das ist nicht nur an Kassen der Fall, auch in Bereichen wir Versicherungsberatung, Kreditauskunft, Steuererklärung und Reiseplanung ist es inzwischen häufig der Kunde, der das Formular (meist online) ausfüllt. Kundinnen erledigen in Kooperation mit Maschinen oder Algorithmen Arbeit, die vorher bezahlt werden musste. Wird es in Zukunft Luxus, von Menschen beraten zu werden?

 

 

Digitale Bildung Rechte Office 365

Pflicht zur Mitbestimmung bei Einführung von Software

Die Einführung von Microsoft Office 365 ist mitbestimmungspflichtig.

Mehr dazu
Eröffnung des Zentrums für gute digitale Arbeit und Mitbestimmung Fachkräfteinitiative und Land Niedersachsen

Förderung durch das Land Niedersachsen

Förderung des ZegdAM im Rahmen der Fachkräfteinitiative Niedersachsen.

Mehr dazu

Folgen Sie uns:

Newsletter