Neues

Kommt der Neue mit zum ersten Mai?

Zukunftspreis für Roboterexperten aus Hannover

Prof. Dr. Sami Haddadin entwickelt Roboter an der Leibniz Universität Hannover. Diese sollen dem Menschen assistieren und unmittelbar mit uns zusammenarbeiten können. Einsatzmöglichkeiten gibt es zum Beispiel im Bereich der Pflege. Ende November wurde ihm dafür durch den Bundespräsidenten der deutsche Zukunftspreis verliehen. 

Hier ein Demonstrationsvideo zum Roboter "Franka":

Der NDR schreibt dazu:
"Haddadins Vision ist es nicht, Menschen durch Roboter zu ersetzen. Er hofft vielmehr, dass seine Maschine dem Menschen gefährliche und besonders anstrengende Arbeiten abnehmen kann." Hier geht es zum Beitrag. [Stand: 05.12.2017]
Schön, dass Visionen und Hoffnungen damit verbunden sind. Doch wer entscheidet letzten Endes auf welche Art und Weise, wie und wo die neuen Technologien eingesetzt werden? Je mehr Möglichkeiten entstehen, desto wichtiger wird die Sicherung von Mitbestimmung im Falle ihrer Nutzung.

Die Transformation der Arbeitswelt braucht Leitbilder. Die Kriterien für gute digitale Industriearbeit liefern unter anderem solche.

Seminarberichterstattung: "Die Transformation der Arbeitswelt strategisch und mitbestimmungsstark gestalten"

Unter dem Titel "Die Transformation der Arbeitswelt strategisch und mitbestimmungsstark gestalten" berichtet die IG Metall-Geschäftsstelle Alfeld-Hameln-Hildesheim über das mit Dor

Mehr dazu
Die Wandlungsfähigkeit der KI erinnert an ein Kaleidoskop

Neue Bundestags-Enquete-Kommission zu Künstlicher Intelligenz

Am Donnerstag, 28. Juni 2018 hat der Bundestag die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale“ eingesetzt. Sie hat den Auftrag, bis zum Ende der parlamentarischen Sommerpause 2020 Forschungsergebnisse sowie Handlungsempfehlungen zu einem breiten Themenfeld zu erarbeiten: 

Mehr dazu
Dr. Digi: Arbeits- und Gesundheitsschutz unter digitalen Vorzeichen

Mitbestimmung 4.0: Arbeits- und Gesundheitsschutz

„Gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen entstehen nicht im Selbstlauf, sondern setzen auf unterschiedlichen Ebenen handlungsmächtige wie arbeitswissenschaftlich kompetente und kooperierende Akteure voraus […].“

Mehr dazu
Köster+Roboter

Beständiger Wandel - auch im ZegdAM

Zum 01.04.2018 beendet Dr. Petra F. Köster ihre Tätigkeit als Leiterin der ZegdAM. Unsere Arbeit setzen wir natürlich fort!

Mehr dazu
Moderieren

Alphabetisierung für die Digitalisierung

Bildungsexpertinnen und –experten sind sich einig, dass die Anforderungen an Beschäftigten durch die Digitalisierung eher oder sogar erheblich steigen werden. Sowohl in produzierenden Betrieben als auch im Dienstleistungsbereich, ja sogar in der Landwirtschaft vergrößern sich Aufgabenspektren, die tägliche Arbeit wird immer vielfältiger und komplexer.

Mehr dazu

Folgen Sie uns:

Newsletter